Alarm kann ich gut

Mein lieber Kollege Buddy hat zu seiner ersten Blogparade aufgerufen. Da muss ich unbedingt mitmachen! Das Thema: „Putzalarm im Hundehaus“.

Glücklicherweise bin sozusagen Experte in Sachen Alarm. Habt ihr schon mal mein Bellen gehört? Das ist wirklich beeindruckend. Putzen kann ich auch gut. Ich putze immer meine Klientin, damit sie schön sauber bleibt. Ich fange bei den Händen und arbeite mich dann langsam die Arme hinauf…

Aber ihr wolltet ja Tipps, wie ihr euren Hundehaushalt optimal sauber haltet. Hier sind sie, meine fünf ultimativen Ratschläge:

  1. Überlasst das Geschirrspülen uns!

Nach dem Essen spülen zu müssen, ist nicht schön. Die Teller stehen zu lassen aber auch nicht. Das könnte im schlimmsten Fall eine Fliege anlocken. Alarmstufe rot! Diese sind äußerst gefährlich. Ich müsste mit angstgeweiteten Augen in einer Ecke sitzen, bis Frauchen sie entfernt hat. So weit sollte es nie kommen. Wir erledigen gerne den Abwasch für euch.

 

  1. Streichelt mehr!

Kennt ihr das: Beim Streicheln löst sich Fell und sammelt sich auf einem Haufen? Wenn so etwas passiert, streichelt ihr nicht häufig genug. Durch häufiges Streicheln werden abgestorbene Haare kontrolliert entfernt und verteilen daher nicht willkürlich in eurem Wohnzimmer. Bürsten ist auch gut, ersetzt aber keinesfalls das Streicheln!

DSC04189
Hier wurde eindeutig zu selten gestreichelt

 

  1. Gebt uns mehr zu essen!

Haarausfall ist ein klares Zeichen von Mangelernährung. Statt euch über Haare zu ärgern, packt das Problem bei der Wurzel und füttert uns mehr. Viel mehr!

 

  1. Unternehmt mehr mit uns!

Lasst uns nicht zu Hause, wenn ihr weggeht. Geht sehr viel mit uns spazieren, spielt draußen mit uns, nehmt uns immer mit. Wenn wir nicht im Haus sind, machen wir es auch nicht schmutzig. Falls es schon schmutzig ist, stört es uns nicht, weil wir ja nicht da sind. Logisch, oder?

DSC04181
Wenn wir draußen sind, sind wir nicht drinnen

 

  1. Hütet euch vor dem Rüsselding!

Autos sind laut. Autos sind gefährlich. Das Rüsselding ist laut. Also ist auch das Rüsselding gefährlich. Diese Art von Zusammenhängen begreift jeder Welpe. Nur meine Klientin ist so naiv, dass sie mit dem Rüsselding gemeinsame Sache macht. Auch wenn es euer Freund zu sein scheint: Vertraut ihm nicht! Bei der nächsten Gelegenheit wird es sich gegen euch wenden.

 

Ich hoffe, ich konnte euch helfen. Frauchen lässt ausrichten, sie hoffe, ihr seid nicht enttäuscht, dass sie nichts beigetragen hat. Sie sei eine Katastrophe im Haushalt. Wie gut, dass ihr mich habt. Trotzdem hofft sie noch auf qualifiziertere Beiräge von eurer Seite.

Advertisements

7 Kommentare zu „Alarm kann ich gut“

  1. Ich- Shiva – stimme mit dir voll und ganz überein. Das Rüsselding gehört verboten, verbannt und weggesperrt.
    Aber auch mit den anderen Schlussfolgerungen gehe ich voll konform. Diese bestechende Logik kann Frauli nicht entkräften.

    Flauschige Umpfötelung
    Shiva Wuschelmädchen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s