Gesetzbuch des Schäterskys

Meine liebe Kollegin Shiva hat zu einer Blogparade aufgerufen. Sie hat Gesetze aufgestellt, an die sich ihre Menschen einfach nicht halten. Was soll ich sagen: Mir geht es genauso. Das hier sind nämlich meine persönlichen Regeln:

Futter

Futter ist mindestens sieben Mal am Tag zu servieren und muss zu mindestens achtzig Prozent aus frischem Fleisch wechselnder Sorten bestehen. Als Beilage werden Nudeln und Kartoffeln angenommen. Um die Essensaufnahme so schnell und einfach wie möglich zu gestalten, ist alles zu feinem Brei zu pürieren. Die Menge bestimme ich selbst.

Spaziergänge

Jeden Tag werden Spaziergänge in ausreichender Anzahl und Länge unternommen. Der Weg ist so zu wählen, dass jeglicher Kontakt mit Menschen, Hunden, Fahrzeugen, Insekten, Kletten, Dornen oder Zecken ausbleibt. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass kein Wind weht. Richtung und Tempo bestimme ich. Das Frauchen hat auch ohne Leine immer in meiner Nähe zu bleiben. Alles Essbare, das während eines Spaziergangs aufgefunden wird, gehört mir. Die Definition von essbar bestimme ich alleine.

IMG_20171014_160118[1]
Geeignete Umgebung
Reviergrenzen

Die Verteidigung der Reviergrenzen ist allein meine Aufgabe. Provokationen von Seiten des Nachbarhundes werden mit aller Entschlossenheit und in der gebotenen Lautstärke beantwortet. Für Sach- und Personenschäden, die durch unbefugtes Einmischen von Seiten des Frauchens entstehen, wird keine Haftung übernommen.

Wellness

Wellnessbehandlungen haben täglich zu erfolgen. Hervorzuheben sind hier alle Arten Massagen, insbesondere Bauch-, Ohren-, und Pfotenmassagen. Außerdem Bürsten, Zähneputzen und Krallenschneiden (wenn kein Schneidebedarf besteht, ist es erlaubt, das Schneiden bloß zu simulieren). Besonderen Wert ist darauf zu legen, dass sich keine Arten von Schmutz oder Pflanzenteilen in meinem Fell befinden. Um maximalen Glanz zu gewährleisten, ist mein Fell täglich mit Kokosöl einzureiben. Dabei nasche ich von dem Kokosöl, so viel ich möchte.

Training

Training findet nur im Wohnzimmer statt und nur, wenn ich gerade Lust habe. Es ist auf die Qualität der Belohnungen zu achten. Keinesfalls dürfen die Trainingsleckerchen von der Tagesration an Futter abgezogen werden. Eine Trainingseinheit besteht aus fünf Minuten üben, fünf Minuten spielen und einer Stunde schmusen.

Sicherheit

Welche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz des Frauchens ergriffen werden, unterliegt alleine meiner Verantwortung. Niemand betritt unser Revier ohne meine Erlaubnis. Ich alleine entscheide, mit wem das Frauchen spricht und wer sich ihr nähern darf. Um ihre umfassende Sicherheit gewährleisten zu können, ist es dem Frauchen untersagt, ohne meine Begleitung das Haus zu verlassen.

Schmusezeit

Jedwede Zeit, die nicht zur Erfüllung der oben genannten Punkte gebraucht wird, ist zum Schmusen zu verwenden.

IMG_20171003_083146[1]
Wird die Schmusezeit nicht eingehalten, lege ich mich vor die Tür und weigere mich aufzustehen.
So einfach diese Gesetze erscheinen, ihre Umsetzung durch das Frauchen scheitert bis heute. Sollte sie sich nicht naher Zukunft bessern, werde ich sie vor dem Hundesgerichtshof verklagen. (Den gibt es tatsächlich. Habe ich in den Nachrichten gehört. Glaube ich.)

IMG_20170911_153250[1]
Beweisfoto: Schaut mal, wie arm wir dran sind
Wie ist das bei euch? Halten sich eure Menschen an eure Gesetze?

Advertisements

3 Kommentare zu „Gesetzbuch des Schäterskys“

  1. Ganz wunderbare Gesetze hast du da aufgestellt. Die sollten ab sofort als unumstößliches Hunde-Grundgesetz gelten. Diese Menschen sollen sich mal etwas anstrengen, das kann ja so schwer nicht sein!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s